• Die 3-teilige Liege ermöglicht Liegen, Sitzen und Kyphose Position, ohne dass der Patient gedreht werden muss. Verbessert die Hygiene, da die Füße nicht auf dem Kopfteil der 3-teiligen Liege liegen.
    3-Segment-Liegen werden aufgrund ihrer Flexibilität weit verbreitet in der Physiotherapie eingesetzt. Die Patienten werden in sitzender Position mit Rückenstütze oder in Bauch- / Rückenlage behandelt. Für die manuelle Mobilisierung der Rückenwirbel können die Hüften des Patienten in eine sogenannte Flexionsstellung angehoben werden.
    Zwar hat die Liege zahlreiche Vorteile, doch besteht der größte Nachteil darin, dass der Patient sich drehen muss, um in die Sitzposition zu kommen. Dies kann umständlich, zeitaufwändig und vielleicht sogar schmerzhaft für den Patienten sein. Der Therapeut muss den Patienten währenddessen häufig stützen. In der sitzenden Position besteht in hygienischer Hinsicht ein Problem, da die Füße des Patienten auf dem Kopfsegment liegen. Die gymna.Pro behebt diese Nachteile mit dem genialen CCP-Konzept, das eine anatomische Anordnung aller Segmente ermöglicht. Der Patient bleibt während der Behandlungen gleich ausgerichtet mit dem Kopf im Kopfbereich und den Füßen im Fußbereich – unabhängig davon, ob er liegt oder sitzt.
    Vorteile auf einen Blick:
    Einzigartiges funktionales Konzept für 3-Segment-Liege
    Ermöglicht Liegen, Dachstellung und Sitzen, ohne den Patienten drehen zu müssen.
    Effiziente Positionierung für FT und P
    Vermeidet umständliches Drehen bei Patienten mit eingeschränkter Mobilität
    Verbesserte Hygiene, da die Füße sich nicht mehr zum Kopfsegment drehen müssen.
    Ermöglicht optimierte anatomische Anordnung der Segmente